Datenschutz

Die­se Da­ten­schutz­er­klä­rung klärt Sie über die Art, den Um­fang und Zweck der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten (nach­fol­gend kurz „Da­ten") in­ner­halb un­se­res On­line­an­ge­bo­tes und der mit ihm ver­bun­de­nen Web­sei­ten, Funk­tio­nen und In­hal­te so­wie ex­ter­nen On­line­prä­sen­zen, wie z.B. un­ser So­ci­al Me­dia Pro­fi­le auf (nach­fol­gend ge­mein­sam be­zeich­net als „On­line­an­ge­bot"). Im Hin­blick auf die ver­wen­de­ten Be­griff­lich­kei­ten, wie z.B. „Ver­ar­bei­tung" oder „Ver­ant­wort­li­cher" ver­wei­sen wir auf die De­fi­ni­tio­nen im Art. 4 der Da­ten­schutz­grund­ver­ord­nung (DS­GVO).


Verantwortlicher

Nikolaus Balla, Inh. Gerd Balla e.Kfm.
Spedition & Brennstoffhandel
Fichtestrasse 6
02625 Bautzen

E-Mailadresse: spedition.balla@t-online.de
Inhaber: Gerd Balla

Datenschutzbeauftragter: Gerd Balla
Link zum Impressum: https://www.balla-spedition.de/impressum.html


Arten der verarbeiteten Daten:

- Be­stands­da­ten (z.B., Na­men, Adres­sen).
- Kon­takt­da­ten (z.B., E-Mail, Te­le­fon­num­mern).
- In­halts­da­ten (z.B., Text­ein­ga­ben, Fo­to­gra­fi­en, Vi­de­os).
- Nut­zungs­da­ten (z.B., be­such­te Web­sei­ten, In­ter­es­se an In­hal­ten, Zu­griffs­zei­ten).
- Me­ta-/Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten (z.B., Ge­rä­te-In­for­ma­tio­nen, IP-Adres­sen).


Kategorien betroffener Personen

Be­su­cher und Nut­zer des On­line­an­ge­bo­tes (Nach­fol­gend be­zeich­nen wir die be­trof­fe­nen Per­so­nen zu­sam­men­fas­send auch als „Nut­zer").


Zweck der Verarbeitung

- Zur­ver­fü­gung­stel­lung des On­line­an­ge­bo­tes, sei­ner Funk­tio­nen und In­hal­te.
- Be­ant­wor­tung von Kon­takt­an­fra­gen und Kom­mu­ni­ka­ti­on mit Nut­zern.
- Si­cher­heits­maß­nah­men.
- Reich­wei­ten­mes­sung/Mar­ke­ting


Verwendete Begrifflichkeiten

„Per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten" sind al­le In­for­ma­tio­nen, die sich auf ei­ne iden­ti­fi­zier­te oder iden­ti­fi­zier­ba­re na­tür­li­che Per­son (im Fol­gen­den „be­trof­fe­ne Per­son") be­zie­hen; als iden­ti­fi­zier­bar wird ei­ne na­tür­li­che Per­son an­ge­se­hen, die di­rekt oder in­di­rekt, ins­be­son­de­re mit­tels Zu­ord­nung zu ei­ner Ken­nung wie ei­nem Na­men, zu ei­ner Kenn­num­mer, zu Stand­ort­da­ten, zu ei­ner On­line-Ken­nung (z.B. Coo­kie) oder zu ei­nem oder meh­re­ren be­son­de­ren Merk­ma­len iden­ti­fi­ziert wer­den kann, die Aus­druck der phy­si­schen, phy­sio­lo­gi­schen, ge­ne­ti­schen, psy­chi­schen, wirt­schaft­li­chen, kul­tu­rel­len oder so­zia­len Iden­ti­tät die­ser na­tür­li­chen Per­son sind.


„Ver­ar­bei­tung" ist je­der mit oder oh­ne Hil­fe au­to­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren aus­ge­führ­te Vor­gang oder je­de sol­che Vor­gangs­rei­he im Zu­sam­men­hang mit per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten. Der Be­griff reicht weit und um­fasst prak­tisch je­den Um­gang mit Da­ten.


„Pseud­ony­mi­sie­rung" die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten in ei­ner Wei­se, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten oh­ne Hin­zu­zie­hung zu­sätz­li­cher In­for­ma­tio­nen nicht mehr ei­ner spe­zi­fi­schen be­trof­fe­nen Per­son zu­ge­ord­net wer­den kön­nen, so­fern die­se zu­sätz­li­chen In­for­ma­tio­nen ge­son­dert auf­be­wahrt wer­den und tech­ni­schen und or­ga­ni­sa­to­ri­schen Maß­nah­men un­ter­lie­gen, die ge­währ­leis­ten, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten nicht ei­ner iden­ti­fi­zier­ten oder iden­ti­fi­zier­ba­ren na­tür­li­chen Per­son zu­ge­wie­sen wer­den.


„Pro­filing" je­de Art der au­to­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten, die dar­in be­steht, dass die­se per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ver­wen­det wer­den, um be­stimm­te per­sön­li­che As­pek­te, die sich auf ei­ne na­tür­li­che Per­son be­zie­hen, zu be­wer­ten, ins­be­son­de­re um As­pek­te be­züg­lich Ar­beits­leis­tung, wirt­schaft­li­che La­ge, Ge­sund­heit, per­sön­li­che Vor­lie­ben, In­ter­es­sen, Zu­ver­läs­sig­keit, Ver­hal­ten, Auf­ent­halts­ort oder Orts­wech­sel die­ser na­tür­li­chen Per­son zu ana­ly­sie­ren oder vor­her­zu­sa­gen.


Als „Ver­ant­wort­li­cher" wird die na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le, die al­lein oder ge­mein­sam mit an­de­ren über die Zwe­cke und Mit­tel der Ver­ar­bei­tung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Da­ten ent­schei­det, be­zeich­net.


„Auf­trags­ver­ar­bei­ter" ei­ne na­tür­li­che oder ju­ris­ti­sche Per­son, Be­hör­de, Ein­rich­tung oder an­de­re Stel­le, die per­so­nen­be­zo­ge­ne Da­ten im Auf­trag des Ver­ant­wort­li­chen ver­ar­bei­tet.


Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maß­ga­be des Art. 13 DS­GVO tei­len wir Ih­nen die Rechts­grund­la­gen un­se­rer Da­ten­ver­ar­bei­tun­gen mit. So­fern die Rechts­grund­la­ge in der Da­ten­schutz­er­klä­rung nicht ge­nannt wird, gilt Fol­gen­des: Die Rechts­grund­la­ge für die Ein­ho­lung von Ein­wil­li­gun­gen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DS­GVO, die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung zur Er­fül­lung un­se­rer Leis­tun­gen und Durch­füh­rung ver­trag­li­cher Maß­nah­men so­wie Be­ant­wor­tung von An­fra­gen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DS­GVO, die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung zur Er­fül­lung un­se­rer recht­li­chen Ver­pflich­tun­gen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DS­GVO, und die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung zur Wah­rung un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS­GVO. Für den Fall, dass le­bens­wich­ti­ge In­ter­es­sen der be­trof­fe­nen Per­son oder ei­ner an­de­ren na­tür­li­chen Per­son ei­ne Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten er­for­der­lich ma­chen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DS­GVO als Rechts­grund­la­ge.


Sicherheitsmaßnahmen

Wir tref­fen nach Maß­ga­be des Art. 32 DS­GVO un­ter Be­rück­sich­ti­gung des Stands der Tech­nik, der Im­ple­men­tie­rungs­kos­ten und der Art, des Um­fangs, der Um­stän­de und der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung so­wie der un­ter­schied­li­chen Ein­tritts­wahr­schein­lich­keit und Schwe­re des Ri­si­kos für die Rech­te und Frei­hei­ten na­tür­li­cher Per­so­nen, ge­eig­ne­te tech­ni­sche und or­ga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men, um ein dem Ri­si­ko an­ge­mes­se­nes Schutz­ni­veau zu ge­währ­leis­ten.


Zu den Maß­nah­men ge­hö­ren ins­be­son­de­re die Si­che­rung der Ver­trau­lich­keit, In­te­gri­tät und Ver­füg­bar­keit von Da­ten durch Kon­trol­le des phy­si­schen Zu­gangs zu den Da­ten, als auch des sie be­tref­fen­den Zu­griffs, der Ein­ga­be, Wei­ter­ga­be, der Si­che­rung der Ver­füg­bar­keit und ih­rer Tren­nung. Des Wei­te­ren ha­ben wir Ver­fah­ren ein­ge­rich­tet, die ei­ne Wahr­neh­mung von Be­trof­fe­nen­rech­ten, Lö­schung von Da­ten und Re­ak­ti­on auf Ge­fähr­dung der Da­ten ge­währ­leis­ten. Fer­ner be­rück­sich­ti­gen wir den Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten be­reits bei der Ent­wick­lung, bzw. Aus­wahl von Hard­ware, Soft­ware so­wie Ver­fah­ren, ent­spre­chend dem Prin­zip des Da­ten­schut­zes durch Tech­nik­ge­stal­tung und durch da­ten­schutz­freund­li­che Vor­ein­stel­lun­gen (Art. 25 DS­GVO).


Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

So­fern wir im Rah­men un­se­rer Ver­ar­bei­tung Da­ten ge­gen­über an­de­ren Per­so­nen und Un­ter­neh­men (Auf­trags­ver­ar­bei­tern oder Drit­ten) of­fen­ba­ren, sie an die­se über­mit­teln oder ih­nen sonst Zu­griff auf die Da­ten ge­wäh­ren, er­folgt dies nur auf Grund­la­ge ei­ner ge­setz­li­chen Er­laub­nis (z.B. wenn ei­ne Über­mitt­lung der Da­ten an Drit­te, wie an Zah­lungs­dienst­leis­ter, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DS­GVO zur Ver­trags­er­fül­lung er­for­der­lich ist), Sie ein­ge­wil­ligt ha­ben, ei­ne recht­li­che Ver­pflich­tung dies vor­sieht oder auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen (z.B. beim Ein­satz von Be­auf­trag­ten, Web­hos­tern, etc.).


So­fern wir Drit­te mit der Ver­ar­bei­tung von Da­ten auf Grund­la­ge ei­nes sog. „Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­tra­ges" be­auf­tra­gen, ge­schieht dies auf Grund­la­ge des Art. 28 DS­GVO.


Übermittlung in Drittländer

So­fern wir Da­ten in ei­nem Dritt­land (d.h. au­ßer­halb der Eu­ro­päi­schen Uni­on (EU) oder des Eu­ro­päi­schen Wirt­schafts­raums (EWR)) ver­ar­bei­ten oder dies im Rah­men der In­an­spruch­nah­me von Diens­ten Drit­ter oder Of­fen­le­gung, bzw. Über­mitt­lung von Da­ten an Drit­te ge­schieht, er­folgt dies nur, wenn es zur Er­fül­lung un­se­rer (vor)ver­trag­li­chen Pflich­ten, auf Grund­la­ge Ih­rer Ein­wil­li­gung, auf­grund ei­ner recht­li­chen Ver­pflich­tung oder auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen ge­schieht. Vor­be­halt­lich ge­setz­li­cher oder ver­trag­li­cher Er­laub­nis­se, ver­ar­bei­ten oder las­sen wir die Da­ten in ei­nem Dritt­land nur beim Vor­lie­gen der be­son­de­ren Vor­aus­set­zun­gen der Art. 44 ff. DS­GVO ver­ar­bei­ten. D.h. die Ver­ar­bei­tung er­folgt z.B. auf Grund­la­ge be­son­de­rer Ga­ran­ti­en, wie der of­fi­zi­ell an­er­kann­ten Fest­stel­lung ei­nes der EU ent­spre­chen­den Da­ten­schutz­ni­veaus (z.B. für die USA durch das „Pri­va­cy Shield") oder Be­ach­tung of­fi­zi­ell an­er­kann­ter spe­zi­el­ler ver­trag­li­cher Ver­pflich­tun­gen (so ge­nann­te „Stan­dard­ver­trags­klau­seln").


Rechte der betroffenen Personen

Sie ha­ben das Recht, ei­ne Be­stä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob be­tref­fen­de Da­ten ver­ar­bei­tet wer­den und auf Aus­kunft über die­se Da­ten so­wie auf wei­te­re In­for­ma­tio­nen und Ko­pie der Da­ten ent­spre­chend Art. 15 DS­GVO.

Sie ha­ben ent­spre­chend. Art. 16 DS­GVO das Recht, die Ver­voll­stän­di­gung der Sie be­tref­fen­den Da­ten oder die Be­rich­ti­gung der Sie be­tref­fen­den un­rich­ti­gen Da­ten zu ver­lan­gen.

Sie ha­ben nach Maß­ga­be des Art. 17 DS­GVO das Recht zu ver­lan­gen, dass be­tref­fen­de Da­ten un­ver­züg­lich ge­löscht wer­den, bzw. al­ter­na­tiv nach Maß­ga­be des Art. 18 DS­GVO ei­ne Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung der Da­ten zu ver­lan­gen.

Sie ha­ben das Recht zu ver­lan­gen, dass die Sie be­tref­fen­den Da­ten, die Sie uns be­reit­ge­stellt ha­ben nach Maß­ga­be des Art. 20 DS­GVO zu er­hal­ten und de­ren Über­mitt­lung an an­de­re Ver­ant­wort­li­che zu for­dern.

Sie ha­ben fer­ner gem. Art. 77 DS­GVO das Recht, ei­ne Be­schwer­de bei der zu­stän­di­gen Auf­sichts­be­hör­de ein­zu­rei­chen.


Widerrufsrecht

Sie ha­ben das Recht, er­teil­te Ein­wil­li­gun­gen gem. Art. 7 Abs. 3 DS­GVO mit Wir­kung für die Zu­kunft zu wi­der­ru­fen.


Widerspruchsrecht

Sie kön­nen der künf­ti­gen Ver­ar­bei­tung der Sie be­tref­fen­den Da­ten nach Maß­ga­be des Art. 21 DS­GVO je­der­zeit wi­der­spre­chen. Der Wi­der­spruch kann ins­be­son­de­re ge­gen die Ver­ar­bei­tung für Zwe­cke der Di­rekt­wer­bung er­fol­gen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung

Als „Coo­kies" wer­den klei­ne Da­tei­en be­zeich­net, die auf Rech­nern der Nut­zer ge­spei­chert wer­den. In­ner­halb der Coo­kies kön­nen un­ter­schied­li­che An­ga­ben ge­spei­chert wer­den. Ein Coo­kie dient pri­mär da­zu, die An­ga­ben zu ei­nem Nut­zer (bzw. dem Ge­rät auf dem das Coo­kie ge­spei­chert ist) wäh­rend oder auch nach sei­nem Be­such in­ner­halb ei­nes On­line­an­ge­bo­tes zu spei­chern. Als tem­po­rä­re Coo­kies, bzw. „Ses­si­on-Coo­kies" oder „tran­si­en­te Coo­kies", wer­den Coo­kies be­zeich­net, die ge­löscht wer­den, nach­dem ein Nut­zer ein On­line­an­ge­bot ver­lässt und sei­nen Brow­ser schließt. In ei­nem sol­chen Coo­kie kann z.B. der In­halt ei­nes Wa­ren­korbs in ei­nem On­line­shop oder ein Log­in-Sta­tus ge­spei­chert wer­den. Als „per­ma­nent" oder „per­sis­tent" wer­den Coo­kies be­zeich­net, die auch nach dem Schlie­ßen des Brow­sers ge­spei­chert blei­ben. So kann z.B. der Log­in-Sta­tus ge­spei­chert wer­den, wenn die Nut­zer die­se nach meh­re­ren Ta­gen auf­su­chen. Eben­so kön­nen in ei­nem sol­chen Coo­kie die In­ter­es­sen der Nut­zer ge­spei­chert wer­den, die für Reich­wei­ten­mes­sung oder Mar­ke­ting­zwe­cke ver­wen­det wer­den. Als „Third-Par­ty-Coo­kie" wer­den Coo­kies be­zeich­net, die von an­de­ren An­bie­tern als dem Ver­ant­wort­li­chen, der das On­line­an­ge­bot be­treibt, an­ge­bo­ten wer­den (an­dern­falls, wenn es nur des­sen Coo­kies sind spricht man von „First-Par­ty Coo­kies").

Wir kön­nen tem­po­rä­re und per­ma­nen­te Coo­kies ein­set­zen und klä­ren hier­über im Rah­men un­se­rer Da­ten­schutz­er­klä­rung auf.

Falls die Nut­zer nicht möch­ten, dass Coo­kies auf ih­rem Rech­ner ge­spei­chert wer­den, wer­den sie ge­be­ten die ent­spre­chen­de Op­ti­on in den Sys­tem­ein­stel­lun­gen ih­res Brow­sers zu de­ak­ti­vie­ren. Ge­spei­cher­te Coo­kies kön­nen in den Sys­tem­ein­stel­lun­gen des Brow­sers ge­löscht wer­den. Der Aus­schluss von Coo­kies kann zu Funk­ti­ons­ein­schrän­kun­gen die­ses On­line­an­ge­bo­tes füh­ren.

Ein ge­ne­rel­ler Wi­der­spruch ge­gen den Ein­satz der zu Zwe­cken des On­line­mar­ke­ting ein­ge­setz­ten Coo­kies kann bei ei­ner Viel­zahl der Diens­te, vor al­lem im Fall des Trackings, über die US-ame­ri­ka­ni­sche Sei­te http://www.abou­ta­ds.in­fo/choices/ oder die EU-Sei­te http://www.you­ron­linechoices.com/ er­klärt wer­den. Des Wei­te­ren kann die Spei­che­rung von Coo­kies mit­tels de­ren Ab­schal­tung in den Ein­stel­lun­gen des Brow­sers er­reicht wer­den. Bit­te be­ach­ten Sie, dass dann ge­ge­be­nen­falls nicht al­le Funk­tio­nen die­ses On­line­an­ge­bo­tes ge­nutzt wer­den kön­nen.


Löschung von Daten

Die von uns ver­ar­bei­te­ten Da­ten wer­den nach Maß­ga­be der Art. 17 und 18 DS­GVO ge­löscht oder in ih­rer Ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt. So­fern nicht im Rah­men die­ser Da­ten­schutz­er­klä­rung aus­drück­lich an­ge­ge­ben, wer­den die bei uns ge­spei­cher­ten Da­ten ge­löscht, so­bald sie für ih­re Zweck­be­stim­mung nicht mehr er­for­der­lich sind und der Lö­schung kei­ne ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten ent­ge­gen­ste­hen. So­fern die Da­ten nicht ge­löscht wer­den, weil sie für an­de­re und ge­setz­lich zu­läs­si­ge Zwe­cke er­for­der­lich sind, wird de­ren Ver­ar­bei­tung ein­ge­schränkt. D.h. die Da­ten wer­den ge­sperrt und nicht für an­de­re Zwe­cke ver­ar­bei­tet. Das gilt z.B. für Da­ten, die aus han­dels- oder steu­er­recht­li­chen Grün­den auf­be­wahrt wer­den müs­sen.

Nach ge­setz­li­chen Vor­ga­ben in Deutsch­land, er­folgt die Auf­be­wah­rung ins­be­son­de­re für 10 Jah­re ge­mäß §§ 147 Abs. 1 AO, 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4, Abs. 4 HGB (Bü­cher, Auf­zeich­nun­gen, La­ge­be­rich­te, Bu­chungs­be­le­ge, Han­dels­bü­cher, für Be­steue­rung re­le­van­ter Un­ter­la­gen, etc.) und 6 Jah­re ge­mäß § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3, Abs. 4 HGB (Han­dels­brie­fe).

Nach ge­setz­li­chen Vor­ga­ben in Ös­ter­reich er­folgt die Auf­be­wah­rung ins­be­son­de­re für 7 J ge­mäß § 132 Abs. 1 BAO (Buch­hal­tungs­un­ter­la­gen, Be­le­ge/Rech­nun­gen, Kon­ten, Be­le­ge, Ge­schäfts­pa­pie­re, Auf­stel­lung der Ein­nah­men und Aus­ga­ben, etc.), für 22 Jah­re im Zu­sam­men­hang mit Grund­stü­cken und für 10 Jah­re bei Un­ter­la­gen im Zu­sam­men­hang mit elek­tro­nisch er­brach­ten Leis­tun­gen, Te­le­kom­mu­ni­ka­ti­ons-, Rund­funk- und Fern­seh­leis­tun­gen, die an Nicht­un­ter­neh­mer in EU-Mit­glied­staa­ten er­bracht wer­den und für die der Mi­ni-One-Stop-Shop (MOSS) in An­spruch ge­nom­men wird.


Vertragliche Leistungen

Wir ver­ar­bei­ten die Da­ten un­se­rer Ver­trags­part­ner und In­ter­es­sen­ten so­wie an­de­rer Auf­trag­ge­ber, Kun­den, Man­dan­ten, Kli­en­ten oder Ver­trags­part­ner (ein­heit­lich be­zeich­net als „Ver­trags­part­ner") ent­spre­chend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DS­GVO, um ih­nen ge­gen­über un­se­re ver­trag­li­chen oder vor­ver­trag­li­chen Leis­tun­gen zu er­brin­gen. Die hier­bei ver­ar­bei­te­ten Da­ten, die Art, der Um­fang und der Zweck und die Er­for­der­lich­keit ih­rer Ver­ar­bei­tung, be­stim­men sich nach dem zu­grun­de­lie­gen­den Ver­trags­ver­hält­nis.

Zu den ver­ar­bei­te­ten Da­ten ge­hö­ren die Stamm­da­ten un­se­rer Ver­trags­part­ner (z.B., Na­men und Adres­sen), Kon­takt­da­ten (z.B. E-Mail­adres­sen und Te­le­fon­num­mern) so­wie Ver­trags­da­ten (z.B., in An­spruch ge­nom­me­ne Leis­tun­gen, Ver­trags­in­hal­te, ver­trag­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on, Na­men von Kon­takt­per­so­nen) und Zah­lungs­da­ten (z.B., Bank­ver­bin­dun­gen, Zah­lungs­his­to­rie).

Be­son­de­re Ka­te­go­ri­en per­so­nen­be­zo­ge­ner Da­ten ver­ar­bei­ten wir grund­sätz­lich nicht, au­ßer wenn die­se Be­stand­tei­le ei­ner be­auf­trag­ten oder ver­trags­ge­mä­ßen Ver­ar­bei­tung sind.

Wir ver­ar­bei­ten Da­ten, die zur Be­grün­dung und Er­fül­lung der ver­trag­li­chen Leis­tun­gen er­for­der­lich sind und wei­sen auf die Er­for­der­lich­keit ih­rer An­ga­be, so­fern die­se für die Ver­trags­part­ner nicht evi­dent ist, hin. Ei­ne Of­fen­le­gung an ex­ter­ne Per­so­nen oder Un­ter­neh­men er­folgt nur, wenn sie im Rah­men ei­nes Ver­trags er­for­der­lich ist. Bei der Ver­ar­bei­tung der uns im Rah­men ei­nes Auf­trags über­las­se­nen Da­ten, han­deln wir ent­spre­chend den Wei­sun­gen der Auf­trag­ge­ber so­wie der ge­setz­li­chen Vor­ga­ben.

Im Rah­men der In­an­spruch­nah­me un­se­rer On­line­diens­te, kön­nen wir die IP-Adres­se und den Zeit­punkt der je­wei­li­gen Nut­zer­hand­lung spei­chern. Die Spei­che­rung er­folgt auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen, als auch der In­ter­es­sen der Nut­zer am Schutz vor Miss­brauch und sons­ti­ger un­be­fug­ter Nut­zung. Ei­ne Wei­ter­ga­be die­ser Da­ten an Drit­te er­folgt grund­sätz­lich nicht, au­ßer sie ist zur Ver­fol­gung un­se­rer An­sprü­che gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS­GVO er­for­der­lich oder es be­steht hier­zu ei­ne ge­setz­li­che Ver­pflich­tung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c. DS­GVO.

Die Lö­schung der Da­ten er­folgt, wenn die Da­ten zur Er­fül­lung ver­trag­li­cher oder ge­setz­li­cher Für­sor­ge­pflich­ten so­wie für den Um­gang mit et­wai­gen Ge­währ­leis­tungs- und ver­gleich­ba­ren Pflich­ten nicht mehr er­for­der­lich sind, wo­bei die Er­for­der­lich­keit der Auf­be­wah­rung der Da­ten al­le drei Jah­re über­prüft wird; im Üb­ri­gen gel­ten die ge­setz­li­chen Auf­be­wah­rungs­pflich­ten.


Administration, Finanzbuchhaltung, Büroorganisation, Kontaktverwaltung

Wir ver­ar­bei­ten Da­ten im Rah­men von Ver­wal­tungs­auf­ga­ben so­wie Or­ga­ni­sa­ti­on un­se­res Be­triebs, Fi­nanz­buch­hal­tung und Be­fol­gung der ge­setz­li­chen Pflich­ten, wie z.B. der Ar­chi­vie­rung. Hier­bei ver­ar­bei­ten wir die­sel­ben Da­ten, die wir im Rah­men der Er­brin­gung un­se­rer ver­trag­li­chen Leis­tun­gen ver­ar­bei­ten. Die Ver­ar­bei­tungs­grund­la­gen sind Art. 6 Abs. 1 lit. c. DS­GVO, Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS­GVO. Von der Ver­ar­bei­tung sind Kun­den, In­ter­es­sen­ten, Ge­schäfts­part­ner und Web­site­be­su­cher be­trof­fen. Der Zweck und un­ser In­ter­es­se an der Ver­ar­bei­tung liegt in der Ad­mi­nis­tra­ti­on, Fi­nanz­buch­hal­tung, Bü­ro­or­ga­ni­sa­ti­on, Ar­chi­vie­rung von Da­ten, al­so Auf­ga­ben die der Auf­recht­er­hal­tung un­se­rer Ge­schäfts­tä­tig­kei­ten, Wahr­neh­mung un­se­rer Auf­ga­ben und Er­brin­gung un­se­rer Leis­tun­gen die­nen. Die Lö­schung der Da­ten im Hin­blick auf ver­trag­li­che Leis­tun­gen und die ver­trag­li­che Kom­mu­ni­ka­ti­on ent­spricht den, bei die­sen Ver­ar­bei­tungs­tä­tig­kei­ten ge­nann­ten An­ga­ben.

Wir of­fen­ba­ren oder über­mit­teln hier­bei Da­ten an die Fi­nanz­ver­wal­tung, Be­ra­ter, wie z.B., Steu­er­be­ra­ter oder Wirt­schafts­prü­fer so­wie wei­te­re Ge­büh­ren­stel­len und Zah­lungs­dienst­leis­ter.

Fer­ner spei­chern wir auf Grund­la­ge un­se­rer be­triebs­wirt­schaft­li­chen In­ter­es­sen An­ga­ben zu Lie­fe­ran­ten, Ver­an­stal­tern und sons­ti­gen Ge­schäfts­part­nern, z.B. zwecks spä­te­rer Kon­takt­auf­nah­me. Die­se mehr­heit­lich un­ter­neh­mens­be­zo­ge­nen Da­ten, spei­chern wir grund­sätz­lich dau­er­haft.


Hosting und E-Mail-Versand

Die von uns in An­spruch ge­nom­me­nen Hos­ting-Leis­tun­gen die­nen der Zur­ver­fü­gung­stel­lung der fol­gen­den Leis­tun­gen: In­fra­struk­tur- und Platt­form­dienst­leis­tun­gen, Re­chen­ka­pa­zi­tät, Spei­cher­platz und Da­ten­bank­diens­te, E-Mail-Ver­sand, Si­cher­heits­leis­tun­gen so­wie tech­ni­sche War­tungs­leis­tun­gen, die wir zum Zwe­cke des Be­triebs die­ses On­line­an­ge­bo­tes ein­set­zen.

Hier­bei ver­ar­bei­ten wir, bzw. un­ser Hos­ting­an­bie­ter Be­stands­da­ten, Kon­takt­da­ten, In­halts­da­ten, Ver­trags­da­ten, Nut­zungs­da­ten, Me­ta- und Kom­mu­ni­ka­ti­ons­da­ten von Kun­den, In­ter­es­sen­ten und Be­su­chern die­ses On­line­an­ge­bo­tes auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen an ei­ner ef­fi­zi­en­ten und si­che­ren Zur­ver­fü­gung­stel­lung die­ses On­line­an­ge­bo­tes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DS­GVO i.V.m. Art. 28 DS­GVO (Ab­schluss Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag).


Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles

Wir, bzw. un­ser Hos­ting­an­bie­ter, er­hebt auf Grund­la­ge un­se­rer be­rech­tig­ten In­ter­es­sen im Sin­ne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DS­GVO Da­ten über je­den Zu­griff auf den Ser­ver, auf dem sich die­ser Dienst be­fin­det (so­ge­nann­te Ser­ver­log­files). Zu den Zu­griffs­da­ten ge­hö­ren Na­me der ab­ge­ru­fe­nen Web­sei­te, Da­tei, Da­tum und Uhr­zeit des Ab­rufs, über­tra­ge­ne Da­ten­men­ge, Mel­dung über er­folg­rei­chen Ab­ruf, Brow­ser­typ nebst Ver­si­on, das Be­triebs­sys­tem des Nut­zers, Re­fer­rer URL (die zu­vor be­such­te Sei­te), IP-Adres­se und der an­fra­gen­de Pro­vi­der.

Log­fi­le-In­for­ma­tio­nen wer­den aus Si­cher­heits­grün­den (z.B. zur Auf­klä­rung von Miss­brauchs- oder Be­trugs­hand­lun­gen) für die Dau­er von ma­xi­mal 7 Ta­gen ge­spei­chert und da­nach ge­löscht. Da­ten, de­ren wei­te­re Auf­be­wah­rung zu Be­weis­zwe­cken er­for­der­lich ist, sind bis zur end­gül­ti­gen Klä­rung des je­wei­li­gen Vor­falls von der Lö­schung aus­ge­nom­men.

Er­stellt mit Da­ten­schutz-Ge­ne­ra­tor.de von RA Dr. Tho­mas Schwen­ke